Stadt Ehingen

Seitenbereiche

Logo
Navigation

Seiteninhalt

Aktuelles aus der nachhaltigen Stadt Ehingen

Mit LED spart Stadt rund 45 Tonnen CO2 pro Jahr

Mit der neuen modernen LED-Beleuchtung in der Lindenhalle, die seit Frühjahr in Betrieb ist, spart die Stadt künftig 80 Prozent des bisherigen Stromverbrauchs. Damit verbunden ist eine CO2-Einsparung von rund 45 Tonnen pro Jahr, welche auch dazu beiträgt, das im Klimaschutzkonzept der Großen Kreisstadt formulierte Ziel zu erreichen, den CO2-Ausstoss der Kommune bis zum Jahr 2025 um 32 Prozent zu reduzieren. In die Umrüstung der Hallenbeleuchtung investierte die Stadt rund 160 000 Euro. Begleitet wurden die Arbeiten vom Ingenieurbüro Puscher aus Schelklingen. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit hat die Maßnahme gefördert.

Die LED-Beleuchtung in der Lindenhalle spart der Stadt künftig 80 Prozent des bisherigen Stromverbrauchs.
Die LED-Beleuchtung in der Lindenhalle spart der Stadt künftig 80 Prozent des bisherigen Stromverbrauchs.

Weitere Informationen

Pionierarbeit für Mensch und Umwelt

Stadtverwaltung, OEW, Hochschule Biberach, Ehinger Energie, Erdgas Südwest und EnBW machen Ehingen zur „Nachhaltigen Stadt". Dazu muss die Energieversorgung effizient, umweltfreundlich und dezentral sein. Know-how kommt von der EnBW, Erdgas Südwest und der Ehinger Energie. Die Hochschule Biberach begleitet das Pilotprojekt wissenschaftlich.