Stadt Ehingen

Seitenbereiche

Logo
Navigation

Seiteninhalt

Aktuelles aus der nachhaltigen Stadt Ehingen

Bürger profitieren von Photovoltaik

Die Stadt Ehingen betreibt aktuell 18 Photovoltaik-Anlagen auf Dächern städtischer Liegenschaften mit einer Leistung von knapp 652 kWp. Im abgelaufenen Jahr wurden damit beinahe 692.000 kWh Strom produziert. Diese Menge reicht aus, um etwa 200 durchschnittliche Drei-Personen-Haushalte ein Jahr lang mit elektrischer Energie zu versorgen. Nach Abzug des in den städtischen Einrichtungen selbstverbrauchten Stroms, dem sogenannten Eigenverbrauch, ergab sich hieraus ein Ertrag von rund 177 000 Euro.
 
BHKW in der Kläranlage
 
Außerdem betreibt die Stadt noch vier Blockheizkraftwerke. In diesen Anlagen wurden im Jahr 2015 insgesamt annähernd 590 000 kWh Strom produziert. Bemerkenswert ist die Blockheizkraftwerk-Anlage in der Kläranlage Ehingen, da hier aus den im Abwasser gelösten Stoffen im Reinigungsprozess innerhalb der Kläranlage Faulgas produziert wird. Dieses Faulgas wiederum dient dem Betrieb der BHKW-Anlage. Aktuell können damit etwa 45 Prozent der benötigten Energie in der Kläranlage erzeugt werden.
 
INFO:
Im Jahr 2010 wurde beim vve, dem Versorgungs- und Verkehrsbetrieb der Stadt, der Betriebszweig Energie eingerichtet. Durch die verstärkte Belegung städtischer Dachflächen sukzessive mit Solarmodulen wird die Stadt ihrer Vorbildfunktion bei der nachhaltigen Energieerzeugung gerecht und leistet durch die wirtschaftliche Nutzung regenerativer Energien einen aktiven Beitrag zur Reduzierung von Treibhausgasen.

Auf 18 Dächern städtischer Gebäude hat die Stadt Photovoltaik-Anlagen installiert und erzeugt damit umweltfreundlichen Strom genau dort, wo er verbraucht wird.
Auf 18 Dächern städtischer Gebäude hat die Stadt Photovoltaik-Anlagen installiert und erzeugt damit umweltfreundlichen Strom genau dort, wo er verbraucht wird.

Weitere Informationen

Pionierarbeit für Mensch und Umwelt

Stadtverwaltung, OEW, Hochschule Biberach, Ehinger Energie, Erdgas Südwest und EnBW machen Ehingen zur „Nachhaltigen Stadt". Dazu muss die Energieversorgung effizient, umweltfreundlich und dezentral sein. Know-how kommt von der EnBW, Erdgas Südwest und der Ehinger Energie. Die Hochschule Biberach begleitet das Pilotprojekt wissenschaftlich.